Privacy Manifest

Wir stehen als Unternehmen für die Stärkung der informationellen Selbstbestimmung in der digitalen Gesellschaft ein, insbesondere durch die Verwendung und Verbreitung datenschutzfreundlicher Praktiken und Innovationen.

Wir begrüßen die am 25.05.2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Diese enthält viele sinnvolle Vorgaben, aber es gibt weiterhin auch viele Spielräume. Wir wollen uns einsetzen für eine Kund*innen-freundliche Interpretation anstelle von minimaler Compliance. Eine datenschutzfreundliche Technikgestaltung kann als Alleinstellungsmerkmal von Unternehmen und Innovationsmotor für neue Geschäftsmodelle dienen und ist aus unternehmerischer Perspektive sinnvoll. Als Unternehmen sind wir unserer Verantwortung gegenüber unseren Nutzer*innen bewusst und unserer Rolle in der Gesellschaft. Wir stehen im Besonderen für die folgenden Punkte ein.

1. Datenschutz zahlt sich aus

Weitreichender Datenschutz ist ein Alleinstellungsmerkmal für den deutschen und europäischen Markt. Wir als Unternehmen verstehen Datenschutz als ein zentrales Argument für die Güte unserer Produkte und Services. Den Schutz unserer Nutzer*innen denken wir vom ersten Entwicklungsschritt an mit. Wir stehen für einen Paradigmenwechsel, der Datenschutz als Standortvorteil und wertvolles Alleinstellungsmerkmal begreift! Unsere Kund*innen betrachten wir nicht als Ware, sondern bieten Ihnen Dienste an, die ihre Interessen und Bedürfnisse auch hinsichtlich ihrer persönlichen Daten respektieren. Dieser Respekt zahlt sich aus und ermöglicht uns erst, gewinnbringend zu wirtschaften.

2. Nutzer*innen im Fokus

Nutzer*innen müssen eine Übersicht über ihre persönlichen Daten haben. Wir verpflichten uns, aussagekräftigen und transparenten Zugriff auf die persönlichen Daten unserer Nutzer*innen zu gewährleisten, dies beinhaltet auch welche Daten mit Dritten geteilt werden. Wir verpflichten uns zu Auditing-Verfahren die sicherstellen, dass geteilte Daten im Einklang mit den Einstellungen der Nutzer*innen sind. Wir garantieren Nutzer*innen das Herunterladen von gespeicherten Daten in einem standardisierten, offenen und nutzbaren Format. Nutzer*innen geben wir die Möglichkeit gespeicherte Daten sowie ihren Account permanent vom Server zu löschen, ausgenommen davon sind Daten, die aufgrund von geltendem Recht weiter gespeichert werden müssen.

3. Daten schützen

Wir verpflichten uns zu den folgenden Best-Practice-Ansätzen, um Daten zu schützen, allen voran unabhängig geprüfte, standardmäßige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Produkte und Services, einschließlich der Programmschnittstellen, dürfen nicht ohne Einvernehmen mit den Nutzer*innen zum Third-Party-Tracking oder zu Überwachung verwendet werden. Wenn wir Opfer eines Datenlecks, Vertragsbruchs oder einer Sicherheitslücke werden, die Daten unserer Nutzer betreffen, werden wir unsere Nutzer*innen umgehend informieren. Wir updaten regelmäßig und informieren, wenn unsere Produkte und Services nicht länger bereitgestellt werden. Wir informieren unsere Nutzer*innen über Sicherheitslücken, dies beinhaltet auch Produkte und Services mit denen wir arbeiten oder Daten verarbeitet werden.

4. Daten sparen

Der beste Weg Daten zu schützen ist, sie gar nicht zu sammeln. Wir prüfen regelmäßig unsere Speicherpraxis und verarbeiten nur solche Daten, die für unsere Produkte und Services notwendig sind.

5. Daten verschlüsseln

Wir verschlüsseln die gespeicherten Daten unserer Nutzer*innen und überprüfen und aktualisieren regelmäßig unsere Verschlüsselungstechniken. Dies gilt auch für Kommunikation zwischen unseren Nutzer*innen. Wir fördern die Verbreitung von Verschlüsselungstechnologien und ihre Akzeptanz.

6. Datenmissbrauch verhindern

Wir setzen uns gegen generelle Anfragen der Regierung ein, die außerhalb akuter Gefahrenabwehr gestellt werden. Wir tragen zum öffentlichen Diskurs bei, indem wir Transparenzberichte veröffentlichen in denen wir detailliert Anfragen von Regierungsseiten auflisten. Wir treten gegen Gesetze der Massenüberwachung ein und sprechen uns für Datenschutzgesetze aus.

7. Datenschutz verständlich machen

Wir setzen uns dafür ein, Datenschutz in allen technischen, rechtlichen und politischen Aspekten für alle unsere Nutzer*innen und für die allgemeine Öffentlichkeit transparent und verständlich zu machen. Nur aufgeklärte Konsument*innen können bewusste Entscheidungen bezüglich der Nutzung ihrer Daten treffen und wir wollen unseren Beitrag leisten, Verständnisschwierigkeiten abzubauen.

Berlin, 25.05.2018

Die folgenden Unternehmen unterstützen die Punkte:


Ansprechpartner: Daniel Guagnin & Jan Oczenasek

Impressum und Datenschutzerklärung